Benötige ich ein Rezept?

Wie wird eine Behandlung abgerechnet...?

Osteopathie

Osteopathie ist grundsätzlich eine private Leistung. Einige gesetzliche Krankenkassen erstatten osteopathische Behandlungen oder beteiligen sich an diesen. Private Krankenkassen übernehmen die Kosten als Heilpraktikerleistung. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach, ob diese in ihrem Leistungskatalog Osteopathie bezuschusst.

Physiotherapie

Eine physiotherapeutische Behandlung wird in der Regel nach ärztlicher Verordnung durchgeführt.
Der*Die gesetzlich versicherte Patient*Patientin muss dann lediglich die Rezeptgebühr bezahlen. Wir rechnen die Leistungen mit der jeweiligen Krankenkasse ab.
Privatpatienten*Privatpatientinnen erhalten von uns nach der Behandlung eine Rechnung, die sie bei ihrer Krankenkasse einreichen können. Die Erstattungshöhe ist individuell vom Vertragsabschluss mit der privaten Krankenkasse abhängig.

Sektoraler Heilpraktiker

Wer sich ohne einen vorherigen Arztbesuch und ohne Rezept für eine Behandlung interessiert, kann ohne Weiteres unsere Leistungen nutzen, muss diese aber in der Regel selbst bezahlen.

Wie schon seit vielen Jahren bei den Psychologen*Psychologinnen möglich, dürfen nun auch Physiotherapeuten*Physiotherapeutinnen mit der speziellen Weiterbildung zum "Sektoralen Heilpraktiker auf dem Gebiet der Physiotherapie" = HP PT, ihre Tätigkeit ohne ärztliche Verordnung ausüben und mit Ihnen - den Patienten*Patientinnen - dirket abrechnen.

Wenn Sie der Meinung sind, Ihre Beschwerden können direkt mit einer physiotherapeutischen Therapie behandelt werden, dann wenden Sie sich gerne an uns.

In einer detaillierten und ausführlichen physio- und manualtherapeutischen Untersuchung werden wir feststellen, ob Ihre Beschwerden direkt von uns behandelt werden können oder doch eine ärztliche Abklärung notwendig ist.
Das bedeutet für Sie, dass wir Ihnen die Therapie ganz nach ihrem individuellen Krankheitsbild verordnen können, ohne dass eine vorgegebene Menge an Behandlungen durch einen bundeseinheitlichen Heilmittelkatalog bestimmt wurde oder eine "Heilmittel-Budgetierung" greift.

Die Behandlung durch eine*n Physiotherapeuten*Physiotherapeutin mit der Zulassung zum HP-PT ermöglicht Ihnen eine Abrechnung über eine Zusatzversicherung für Heilpraktiker*innen. Die Höhe der Erstattung richtet sich nach dem von Ihnen mit Ihrer Versicherung abgeschlossenen Vertrag.

Die Wahl der geeigneten therapeutischen Interventionen erfolgt mit Ihnen nach abgeschlossener Anamnese, physiotherapeutischer Diagnose und Beratung.

Bezüglich individueller Kostenübernahme wenden Sie sich bitte am besten vor Behandlungsbeginn an Ihre Zusatzversicherung.
 
Bisher sind in der Gebührenordnung für Heilpraktiker*innen keine Abrechnungspositionen "Manuelle Therapie" oder "Physiotherapie" enthalten, da diese rechtlichen Änderungen (Sektoraler Heilpraktiker für Physiotherapie) noch nicht lange bestehen. Viele Versicherungen erwarten jedoch eine Abrechnung der Leistungen nach dieser Gebührenordnung. Deshalb ist es wichtig vor Beginn der Therapie mit der Versicherung - aufgrund dieser rechtlichen Problematik - die Kostenübernahme zu verhandeln!